Kunst & Ausstellungen

 
Datum
Veranstaltung
Ort
29. Oktober -
30. Juni

Sonderausstellung "Spuk auf der Rochsburg"

Die Filme des Regisseurs Günter Meyer (*1940) begeistern Jung wie Alt auch noch Jahrzehnte nach ihrer Entstehung. Insbesondere seine Spuk-Reihe genießt heute Kultstatus. Ein wichtiger Drehort für die dritte Staffel „Spuk von draußen“ war das Schloss Rochsburg in Mittelsachsen.

Bis Ende Februar 2022 können Besucher in der kleinen Sonderausstellung „Spuk auf der Rochsburg“ u.a. Bilder mit den damaligen Drehorten auf der Rochsburg sowie originale Filmrequisiten bestaunen.

Es gelten die regulären Öffnungszeiten (Di – So, 10:00 – 16:00 Uhr) und Eintrittspreise (5 €, ermäßigt 3 € pro Person).

1. Januar -
31. Dezember

13:00 Uhr -
17:00 Uhr

jeder erste Sonnabend im Monat: Ausstellung VEB Stern-Radio Rochlitz

Mit großem Aufwand und viel Liebe zum Detail haben ehemalige Mitarbeiter des VEB Stern-Radio Rochlitz und Mitglieder des Rochlitzer Geschichtsvereins eine Ausstellung zur Produktionsgeschichte „ihres“ Betriebes geschaffen. Sie zeigt Fernmeldetechnik, Telefone, Leiterplattenbaugruppen und natürlich viele Radios der Stern-Produktion, die dem Rochlitzer Geschichtsverein von Privatpersonen zur Verfügung gestellt wurden.

Der Eintritt kostet 2 Euro, für Kinder bis 14 Jahre 1 Euro.

5. Februar -
1. Mai

Sonderausstellung „Findsch gudd – Kommunikation mit T-Shirts"

Wir alle kennen sie, fast jeder trägt sie: Die in T-förmigem Schnitt massenhaft produzierten Hemden sind das wohl am meisten getragene Kleidungsstück der Welt.

Es gibt Marken-Shirts, Bekenner-Shirts mit politischen Statements, Event-Shirts, T-Shirts als Mittel der Corporate Identity sowie tragbare Kunstwerke, aber auch zahlreiche witzige, selbstironische oder missverständliche Gestaltungen.

Anhand ‚sprechender‘ Objekte beleuchtet die Ausstellung die große Bandbreite dieser hautnahen und immer populäreren Form nonverbaler Kommunikation.

Die Ausstellung kann bis zum 01.05.2022 zu den regulären Öffnungszeiten, Eintrittspreisen (5 €, ermäßigt 3 € pro Person) und unter Berücksichtigung der aktuellen Corona – Schutzverordnungen des Freistaates Sachsen besichtigt werden.