Konzerte & Theater

 
Datum
Veranstaltung
Ort
3. Juli
20:00 Uhr

AUSVERKAUFT Irische Nacht mit der „Seldom Sober Company“

Seit vielen Jahren bieten die altehrwürdigen Mauern des Schlosses Rochsburg die Kulisse schlechthin für diese Konzertnacht.

Auch 2021 gibt es wieder zwei Acts. Mit der Seldom Sober Company ist eine Gruppe zu Gast, bei der es dank der gelungenen Mischung aus Konzert, Comedy und einem Hauch Rock´n´Roll niemand ruhig auf den Sitzen hält. Direkt vom Ohr ins Herz und ins Tanzbein gehen ihre ausgefeilten Arrangements.

Der Gleichgesinnte, der sich an diesem Abend zu der Truppe gesellt, ist kein geringerer als der wohl umtriebigste Vertreter der thüringisch-sächsischen Folkszene. Tim „Doc Fritz“ Liebert ist bekannt als multiinstrumentaler Folklorist, der stets mit großer Spielfreude zu Werke geht und mit kleinen passenden Geschichten seinen Liedern die besondere Würze gibt.

Eine Veranstaltung des Mittelsächsischen Kultursommers.

Abendkasse

Erwachsene 15,00 €

Vorverkauf

Erwachsene 13,00 €

Hier geht's zur Kartenreservierung.

17. Juli
16:00 Uhr

Open Air Konzert "Ersehntes Glück"

Das Streichquintett, bestehend aus Sergey Tsoy und Mariana Apostolova-Gogova (Violine), Katrin Hille (Viola), Anna Pyrozhkova und Lilia Jatscheva (Violoncello) verwöhnt das Publikum mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy und Franz Schubert.

Bitte beachten: Es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen. Beim Besuch der Veranstaltung gelten die dann aktuellen Corona - Schutzverordnungen des Freistaates Sachsen. 

Die Tickets können im Vorverkauf für 12 € pro Stück an der Museumskasse von Schloss Rochsburg erworben werden. Wer seine Tickets lieber reservieren und am Veranstaltungstag an der Abendkasse bezahlen möchte (Eintritt 15 €, ermäßigt 12 €), kann sich telefonisch unter 037383/803810 oder per E-Mail an für das Konzert anmelden.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Konzertreihe „Rochsburg KLINGT“ statt und wird gefördert durch die François Maher Presley Stiftung für Kunst und Kultur.

24. Juli
18:00 Uhr

Wechselburger Klosterklänge

Ehemalige Mitglieder des Thomanerchor Leipzig beeindrucken mit weltlichen Männerchören der Romantik und kirchenmusikalischen Werkgut. 

Gesangeskunst vom Feinsten basiert beim Ensemble Nobiles auf höchster Präzision und auf einer perfekten Balance der Stimmen. Mit Madrigalen von Orlando di Lasso, Volksliedvertonungen von Max Reger und Liebesliedern von Matthew Harris bewegt sich das Ensemble im ersten Teil in einem eher weltlichen Ambiente.

Später verbinden sich in der Basilika alte und neue Klänge, Werke der Renaissance und der Moderne.Insbesondere bei der mitteldeutschen Erstaufführung von ascendo sin π und dem siebenteiligen Werkzyklus Luther Madrigals beziehen die Musiker auch die besondere Architektur des Raumes mit ein. Der Reigen der für Ensemble Nobiles geschriebenen Werke wird durch zwei groß angelegte Motetten des englischen Renaissance-Komponisten Thomas Tallis ergänzt.

Programm

18.00 Uhr

Konzert im Brunnenhof

19.00 Uhr

Führungen durch Basilika, Schlosspark und Kräutergarten

20.00 Uhr

Konzert in der Basilika

Sinnbild einer geschichtsträchtigen Region


Die Wechselburger Basilika „Heilig Kreuz“ wurde vor rund 800 Jahren erbaut, wobei auch Porphytuff vom Rochlitzer Berg verwendet wurde. Sie ist eine beeindruckende Wallfahrtskirche, die durch Schlichtheit und romanische Strenge besticht. Mit ihrem wuchtigen Lettner beherbergt sie wohl eines der kostbarsten romanischen Kunstwerke der Welt.

Eine Veranstaltung des Mittelsächsischen Kultursommers.

Abendkasse

Erwachsene 20,00 €

Vorverkauf

Erwachsene 17,00 €

Hier geht's zur Kartenreservierung.

Basilika
Wechselburg
31. Juli
20:00 Uhr

Musik, Licht und Steine

Akustik Rock Trio

Mit ungewöhnlichem Licht und mitreißender Musik lockt das Programm in die erzgebirgische Kleinstadt Frauenstein. Unter dem bereits vertrauten, alljährlich neu umgesetzten Thema „Musik, Licht & Steine“ verwandelt sich das Gemäuer in eine eindrucksvolle Kulisse.

Gespielte Geschichte

Eröffnet wird der Abend traditionsgemäß mit einer historischen Spielszene, welche eine Begebenheit aus der Frauensteiner Historie in bunten Bildern erzählt – dargeboten von den Mimen des Mittelsächsischen Kultursommers.

Live. Akustisch. Echt.

Mal kraftvoll, laut und impulsiv – mal gefühlvoll, besinnlich und leise. Das Akustik-Rock-Trio interpretiert klassische und moderne Rocksongs auf seine ganz eigene Art und Weise. Dabei wird besonderer Wert auf spannende und abwechslungsreiche Arrangements gelegt, bei denen mit Sicherheit keine Langeweile aufkommt. Eine wirklich starke weibliche Frontstimme wird von den beiden Akustik-Gitarreros perfekt in Szene gesetzt, wobei vom ersten Ton an klar wird – die Musiker haben richtig Spaß bei ihrer „Arbeit“. Neben Gitarren und Gesängen werden auch diverse Percussion-Instrumente bespielt, wodurch die Band trotz der kleinen Besetzung mit großem Sound überzeugt. Die ART-isten begeistern...auf jeden Fall erfrischend anders.  

Illuminationen, Feuer und magische Momente 

Mit Einbruch der Dunkelheit wird die Burg mit Illuminationen ins rechte Licht gerückt. Fackeln säumen den Weg und verbreiten eine wohlige Stimmung unter dem Publikum. Doch der Abend hält noch mehr bereit. Mit kraftvoller Handbalance und einer einzigartigen Performance in einem sich drehenden Ring wird Ronny Robix das Publikum beeindrucken. Und auch Gaukler Florenz wird den Zuschauern mit schrägen Zaubertricks, gekonntem Wortwitz und einer faszinierenden Feuershow zum Abschluss seine Ohs und Ahs abverlangen.

Eine Veranstaltung des Mittelsächsischen Kultursommers.

Abendkasse

Erwachsene 14,00 €
Ermäßigt* 9,00 €

Vorverkauf

Erwachsene 12,00 €
Ermäßigt* 9,00 €

*Ermäßigt sind Kinder (6 bis 14 Jahre), Schüler, Studenten, Schwerbeschädigte ab 60 Prozent auf Nachweis

Hier geht's zur Kartenreservierung.

Burgruine Frauenstein
Frauenstein
13. August
20:30 Uhr

Akustik and Rock mit der Simon & Garfunkel Revival Band

Live und authentisch

Es gibt wenige Künstler, denen ein vergleichbar guter Ruf vorauseilt, wie dies bei der Simon & Garfunkel Revival Band der Fall ist. Wo sie auch auftreten, hinterlassen die sympathischen Vollblutmusiker ein begeistertes Publikum und überschwängliche Kritiken.

In ihrem Programm „Feelin ́ Groovy“ präsentieren sie die schönsten Songs des Kult-Duos „Simon & Garfunkel“. Traumhafte, leidenschaftliche Balladen wie „Scarborough Fair“ oder „Bright Eyes“, Klassiker wie „Mrs. Robinson“, „The Boxer“ oder „The Sound of Silence“ gehören ebenso fest zum umfangreichen Repertoire wie das mitreißende „Cecilia“.

Vollblutmusiker die begeistern

Um das Musikgefühl und die vielen kleinen musikalischen Raffinessen zu erwecken, benötigt man auch erstklassige Musiker. Michael Frank und Guido Reuter werden begleitet von Sebastian Fritzlar, Sven Lieser sowie Mirko Sturm. Gemeinsam schaffen sie den Seiltanz aus vollendetem Cover und eigener Interpretation so authentisch, dass das Publikum in einen regelrechten Sog zwischen ihren rhythmischen und gefühlvollen Nummern gezogen wird.

Einfach nur Nachspielen reicht da nicht!

Mit ihren bis ins kleinste Detail abgestimmten Gesangs- und Instrumentaldarbietungen lassen sie die Grenze zwischen Original und Kopie verschwimmen. Allein die mit den Originalen nahezu perfekt übereinstimmenden Stimmlagen sind dabei an Authentizität kaum zu überbieten.

Die instrumentalen Fertigkeiten der Musiker sind ebenso beeindruckend, wie ihre Bühnenpräsenz. Sie zeigen eine grandiose Show, ohne dass sie große Showeffekte nötig haben. Dennoch unterstützen an diesen Abend Licht- und Laserinstallationen das Programm. Mit dieser magischen Mischung aus stimmungsvoller Musik und Lichtshow steht den Besuchern ein außergewöhnliches Konzert in der einzigartigen Kulisse der Seebühne Kriebstein bevor.

Die musikalische Einstimmung auf den Abend an der Talsperre gibt es von Mathews & Miller. 

Eine Veranstaltung des Mittelsächsischen Kultursommers.

Abendkasse

Erwachsene 29,00 €
Ermäßigt* 20,00 €

Vorverkauf

Erwachsene 25,00 €
Ermäßigt* 20,00 €

*Ermäßigt sind Kinder (6 bis 14 Jahre), Schüler, Studenten, Schwerbeschädigte ab 60 Prozent auf Nachweis

Hier geht's zur Kartenreservierung.

14. August
20:30 Uhr

ABBA meets BEE GEES

70er-Sound und Welthits auf einer Bühne 

Die Musik zweier legendärer Bands mit ihren unsterblichen Welthits live auf der Seebühne in Kriebstein – das gibt es nur beim MISKUS! Mit „A4u - Die ABBA Revival Show“ und „Jive Talkin´- Portrait of the Bee Gees“ sorgen zwei der besten europäischen Revival-Bands am 14. August 2021 für 70er-Jahre-Feeling pur. 

Unsterblich und auch heute noch weltweit heiß geliebt sind die Hits der schwedischen Superstars von ABBA. Durch alle Generationen hört man noch immer begeistert die Melodien und den Gesang von „S.O.S.“, „Gimme Gimme Gimme“, „Waterloo“, „Super Trouper“ oder „Dancing Queen“. Damals setzten die Schweden  Maßstäbe in der Musikwelt. 1982 trennten sich die Musiker und es gab trotz vieler Bitten und Millionenangebote seitdem keinen offiziellen gemeinsamen Auftritt oder gar neue ABBA-Hits. Doch die Gruppe „A4u“ will diese legendären Jahre zurückholen und lässt die Pop-Legende mit einer ABBA Revival Show wieder auferstehen. Ute als Agnetha, Lutz als Björn, Frank als Benny & Simone als Anni-Frid – das sind vier Musikprofis, die in namhaften Bands und als Solisten große Erfolge feiern konnten.  Im Outfit der 70er Jahre wird ein bezauberndes Showerlebnis produziert, das seinesgleichen nur im Original wieder findet. „A4u - Die ABBA Revival Show“ steht für ein temperamentvolles Feuerwerk der Gefühle und garantiert ein Revival der unvergleichlichen musikalischen Atmosphäre, die viele schon vergessen glaubten.

Nicht weniger legendär ist die Musik einer anderen 70er-Jahre-Combo: der Bee Gees. Die drei Gibb-Brüder schrieben mit ihrem typischen Falsett-Gesang Popgeschichte. Ab 1967 komponierten sie Welthit auf Welthit und gehören bis heute zu den Top-Sellern der Musikbranche. Die deutsche Revival-Band „Jive Talkin´“, die sich nach einem Bee-Gees-Hit benannt haben, bringen in ihren originalgetreuen Outfits die Musik der Könige aus den 70ern auf die Live-Bühne. Mit  Evergreens wie “Night Fever“, “Stayin´ Alive“ oder “Massachusetts“ versetzen „Jive Talkin´“ ihr Publikum in die Zeit des Disco-Fiebers. „Jive Talkin´“ singen die Mega-Hits so originalgetreu, dass man beinahe glaubt, die Bee Gees stünden leibhaftig auf der Bühne. Bevor die Idee des Bee Gees – Coverprojektes 2002 entstand, hat jeder der drei Sänger für sich eine eigene Musikkarriere gemacht. Thomas (Barry Gibb), Frank (Robin Gibb) und Elmar (Maurice Gibb) haben alle ein Musikstudium absolviert und zogen mit ihren Bands europaweit durch die Lande, bevor sie als wiedergeborene Bee Gees gemeinsam auf der Bühne für Diskofeuer sorgten. 

Licht & Laser

Eingebettet ist dieser fantastische Konzertabend auf der Seebühne Kriebstein in ein fulminantes Farbenspiel aus Licht und Laser.

 

Eine Veranstaltung des Mittelsächsischen Kultursommers.

Abendkasse

Erwachsene 29,00 €
Ermäßigt* 20,00 €

Vorverkauf

Erwachsene 25,00 €
Ermäßigt* 20,00 €

*Ermäßigt sind Kinder (6 bis 14 Jahre), Schüler, Studenten, Schwerbeschädigte ab 60 Prozent auf Nachweis

Hier geht's zur Kartenreservierung.

15. August
16:00 Uhr

Die Abenteuer von Pettersson und Findus

Nach der Kinderbuchreihe von Sven Nordqvist

Pettersson ist ein freundlicher alter Mann und ein echter Erfinder und Selbermacher. – Er lebt allein auf einem kleinen Bauernhof in Schweden. Allein? – Nein! Denn da ist ja noch Findus, der kleine, getigerte, neugierige, freche und vor allem sprechende Kater, der dreimal im Jahr Geburtstag hat und auch sonst ganz schön viel Abwechslung in Petterssons Leben bringt.

So pflanzen die beiden Fleischbällchen im Gemüsebeet, angeln beinahe einen Monsterfisch, verjagen ein Schwein, inszenieren eine spektakuläre Fuchsjagd oder einen echten Stierkampf! Bei soviel Aufregung haben die dummen, weißen Hühner auf dem Hof natürlich immer jede Menge zu begackern, äh, besprechen. Ihre Lieblingsbeschäftigung ist nicht Eierlegen, sondern vielmehr ihren geliebten Kaffeeklatsch zu halten. Zumindest solange bis Findus wieder einmal gehörig dazwischen fährt, denn Hühnererschrecken ist und bleibt halt seine Lieblingsbeschäftigung.

„Die Abenteuer von Pettersson und Findus“ verbindet die schönsten Geschichten der beliebten und ungleichen Freunde miteinander und erzählt von ihrem witzigen, manchmal gefährlichen, aber immer aufregenden Leben auf Petterssons Hof, auf dem sich am Ende des Tages alle einig sind: „Wir finden‘s schön hier zusammen zu sein. Einer für alle und niemals allein!“

 

Eine Veranstaltung des Mittelsächsischen Kultursommers.

Abendkasse

Erwachsene 15,00 €
Ermäßigt* 10,00 €

Vorverkauf

Erwachsene 12,00 €
Ermäßigt* 9,00 €

*Ermäßigt sind Kinder (6 bis 14 Jahre), Schüler, Studenten, Schwerbeschädigte ab 60 Prozent auf Nachweis

Hier geht's zur Kartenreservierung.

3. September
18:00 Uhr

Schulhofkonzert mit dem Sinfonieorchester Leipzig

4. September
19:00 Uhr

Vicente Patiz

Ein orchestrales Feuerwerk

Die Konzerte des Multiinstrumentalisten, Gitarristen und Entertainers Vicente Patíz sind atemberaubende und humorvolle Performance. Auf über 2.000 Konzerten hat der Solokünstler sein außerordentliches Können bereits präsentiert und in den letzten fünf Jahren über 10.0000 Menschen mit seiner Musik in den Bann gezogen. Er hat sich eine riesige Fangemeinde erspielt und begeistert mit teils spektakulären Ideen immer wieder aufs Neue. So ist er der erste Mensch, der acht Konzerte in acht verschiedenen Ländern Europas innerhalb von 24 Stunden gegeben hat - Weltrekord. Die Musik von Patíz ist vielfach preisgekrönt. Die nunmehr 10 veröffentlichten Instrumentalalben erfreuen sich fünfstelliger CD Verkäufe und euphorischer Kritiken.

Die Reise geht weiter

In der Stadtkirche Burgstädt entführt Patíz sein Publikum am 04. September 2021 im neuen Programm „Sonido del Mundo“ mit spannenden Instrumenten auf bezaubernde Art ins charmante Kuba, nach Indien, an die Traumstrände Andalusiens und lässt den Zauber der Wüste erklingen. Der Musiker holt die weite Welt ins Konzert und schafft mit Flamencogitarre, Didgeridoo, Low Whistle, Percussion und 42-saitiger Harfengitarre Klangwelten, die einmalig sind. Er entlockt dabei seinen Gitarren auf 54 Saiten unglaubliches, ob er sie streichelt oder feurig zelebriert, ob er sie singen lässt oder mit einer Nagelfeile bearbeitet, um Dschungelklänge zu zaubern.

Eine Veranstaltung des Mittelsächsischen Kultursommers.

Abendkasse

Erwachsene 15,00 €
Ermäßigt* 9,00 €

Vorverkauf

Erwachsene 12,00 €
Ermäßigt* 9,00 €

*Ermäßigt sind Kinder (6 bis 14 Jahre), Schüler, Studenten, Schwerbeschädigte ab 60 Prozent auf Nachweis

Hier geht's zur Kartenreservierung.

Stadtkirche
Burgstädt
10. September
20:00 Uhr

Nacht der erleuchteten Kirche mit "Stilbruch"

Akustischer Pop/Rock mit klassischen Instrumenten

Mit Geige, Cello, Schlagzeug und Gesang begeistern drei klassisch ausgebildete, langjährig erfahrene Musiker seit 2005 ihre Fans in ganz Europa. Zunächst erspielten sich die Jungs auf der Straße eine große Fangemeinde mit ihren selbstkomponierten deutschen und englischen Songs. Seit ihren Auftritten in der ProSieben Show „Germanys next Showstars“ 2009 füllen sie in ihrer sächsischen und Berliner Heimat regelmäßig Hallen mit bis zu 600 Konzertbesuchern.

Cellist Sebastian Maul und Geiger Philippe Polyak entwickeln dadurch, dass sie ihre Instrumente im Stehen und dabei singend spielen, eine in den Bann ziehende Bühnenpräsenz. Konstantin Chiddi sorgt am Schlagzeug für die treibenden Beats, die zusammen mit den beiden Streichinstrumenten den einzigartigen Crossover-Sound von Stilbruch ausmachen. Die Richtung ihrer Musik bezeichnen die Musiker als „New Classic“, wobei die Band mit zusätzlichen Gastmusikern (zusätzliches Streichquartett, Gitarre, Chor) eine enorme Bandbreite vom Rock-Arrangement bis hin zum monumentalen Orchestersound erzeugt.

In der heutigen Besetzung gelang eine Neuerfindung der eigenen Stilbruch-Identität. Stand anfangs im Vordergrund, Rockmusik auf klassischen Instrumenten zu interpretieren, besann sich die Band auf ihre Stärken. Die klassischen Wurzeln sind nun Ausgangspunkt für eine musikalische Auseinandersetzung mit den Genres der gegenwärtigen Popkultur. Die ausgefeilten deutschen Songs bestechen durch künstlerisch hochwertige und dennoch rockige Arrangements. Kein Versuch mehr Rockmusik mit Cello und Geige zu imitieren, sondern eine neue Klassik – New Classic ist das heutige Markenzeichen dieser außergewöhnlichen Band.

Fantastische Licht- & Lasershow

Nicht nur das Hörerlebnis allein steht an diesem Abend im Vordergrund - die Musik und die Show aus Licht und Laser verschmelzen zu einem Kunstwerk, die den Innenraum der Kirche in ein farbenfrohes Lichtermeer verwandeln.

Eine Veranstaltung des Mittelsächsischen Kultursommers.

Abendkasse

Erwachsene 22,00 €
Ermäßigt* 14,00 €

Vorverkauf

Erwachsene 17,00 €
Ermäßigt* 14,00 €

*Ermäßigt sind Kinder (6 bis 14 Jahre), Schüler, Studenten, Schwerbeschädigte ab 60 Prozent auf Nachweis

Hier geht's zur Kartenreservierung.

Trinitatiskirche
Hainichen
12. September
16:00 Uhr

Der Supervulkan

Eine musikalische Erdgeschichte der Sächsischen Bläserphilharmonie

Die Welt von Frau Prof. Dr. Zweistein - weitgereiste Expertin der Vulkanologie - wird eines Tages völlig auf den Kopf gestellt. Schuld daran ist ein kleiner Stein, der sich mit ihr auf eine spannende und verrückt-komische Reise quer durch die verschiedenen Erdzeitalter begibt. Dabei wird schnell klar, dass jeder noch so kleine Stein eine große Geschichte erzählen kann, welche mehr mit uns zu tun hat, als wir glauben…

„Der Supervulkan – Eine musikalische Erdgeschichte" ist ein musikalisch-szenisches Konzertprogramm der Sächsischen Bläserphilharmonie das Kinder und Jugendliche im Alter von ca. 6 – 14 Jahren für die erdgeschichtliche Entwicklung begeistern wird. Nicht nur die kleinen Konzertbesucher, sondern auch Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel und LehrerInnen werden staunen, wenn Frau Prof. Dr. Zweistein erzählt, wie die Region, in der sie leben eigentlich entstanden ist.

Nach dem großen Erfolg der Auftragsproduktion „Florentine Apfelblüte“ wurde der Berliner Komponist Matthias Preisinger ein weiteres Mal von der Sächsischen Bläserphilharmonie beauftragt dieses Kinderprojekt umzusetzen. Die geologischen Hintergründe zur musikalischen Geschichte lieferten die Wissenschaftlerin Dr. Annett Krüger und der Gymnasiallehrer und Schulbuchautor Dr. Wolfgang Gerber. Die zwei jungen Schauspielerinnen Jennifer Demmel und Christine Steuber aus Leipzig haben sich mit den theoretischen Inhalten dramaturgisch auseinandergesetzt und zielgruppengerecht aufbereitet.

Ein Familienkonzert unter der Leitung von Dirigent Christian Köhler.

Eine Veranstaltung des Mittelsächsischen Kultursommers.

Abendkasse

Erwachsene 15,00 €
Ermäßigt* 5,00 €

Vorverkauf

Erwachsene 12,00 €
Ermäßigt* 5,00 €

*Ermäßigt sind Kinder (6 bis 14 Jahre), Schüler, Studenten, Schwerbeschädigte ab 60 Prozent auf Nachweis

Hier geht's zur Kartenreservierung.

HarthArena
Hartha
19. September
17:00 Uhr

Orgelsinfonie - Abschlusskonzert des Mittelsächsischen Kultursommers

Ein Jahr nach der Orgelwiedereinweihung wird die „Königin der Instrumente“ nun den Dialog mit einem Orchester suchen. Oder sagt vielleicht anstelle von Dialog besser „Disput“? So jedenfalls hätte es Hector Berlioz ausgedrückt, der in seiner Instrumentationslehre 1844 ausdrücklich vor diesem Elefantentreffen warnt:

Die Orgel sei der Papst, das Orchester der Kaiser. Es sei daher besser, wenn sich beide nie begegnen würden.

Dass die Musikwelt nur rund 30 Jahre später eines besseren belehrt wurde, zeigen die Orgelsinfonien von Alexandre Guilmant (1874) und Camille Saint-Saëns (1886). Als Organisten an den großen Kathedralen von Paris widmeten sich beide intensiv der Orgelliteratur genauso wie der Chorsinfonik. Beide mussten die ungeheuer großartige Wirkung geahnt haben, die von dem dreidimensionalen Klangerlebnis ausgeht, wenn sich die Orgel von hinten und das Orchester vom Altarbereich aus zu einer Einheit ergänzen.

Am 06. September 2020 ist es dann soweit: In der Stadtkirche Mittweida werden Papst und Kaiser aufeinandertreffen. Dabei eilen in Guilmants Orgelsinfonie beide mit großer Gefolgschaft heran und erweisen sich als absolut ebenbürtige Duellanten. Mit dem Solisten Markus Kaufmann (Domorganist in Quedlinburg) und Dirigent Pascal Kaufmann (Augustusburg) werden zwei Brüder diesen „Dialog der Giganten“ gemeinsam mit der Mittelsächsischen Philharmonie lebendig ausgestalten.

Ergänzt wird die französische Sinfonik von zwei Werken aus der deutschen Romantik: Felix Mendelssohns Ouvertüre „Die Hebriden“ für Orchester wird das Abschlusskonzert eröffnen, die Sonate in A-Dur eröffnet anschließend den Zuhörern die prachtvolle und sphärische Ebenen der solistischen Orgel.

Eine Veranstaltung des Mittelsächsischen Kultursommers.

Abendkasse

Erwachsene 15,00 €
Ermäßigt* 12,00 €

Vorverkauf

Erwachsene 15,00 €
Ermäßigt* 12,00 €

*Ermäßigt sind Kinder (6 bis 14 Jahre), Schüler, Studenten, Schwerbeschädigte ab 60 Prozent auf Nachweis

Hier geht's zur Kartenreservierung.

25. September
18:00 Uhr

Theater im Schloss - Der herzöglichkräuterlikörliche- alchimixternächtliche Jungtrunk

Nach den erfolgreichen und ausverkauften Vorstellungen der letzten Jahre, können Sie auch in diesem Jahr mit der ganzen Familie erleben, wie die historische Schwarzküche mit ihrem riesigen Herd zur Bühne umgewandelt wird.

Dieser Abend steht ganz unter dem Motto „Der herzöglichkräuterlikörlichealchimixternächtliche Jungtrunk“. Das rasant, faszinierend-historische, fabelhaft-märchenhafte Theaterstück findet in der einzigartigen Kulisse der Schwarzküche, wobei der Herd die Bühne ist, statt.
Jung und Alt sollten sich nicht entgehen lassen, wenn Herzogin Elisabeth ihren allnächtlichen Trunk in der Schwarzküche einfordert. Doch wo ist das Jungkraut? Wer hat den Kessel nicht gesäubert? Und überhaupt? Wo ist Hans?

Nicht nur diesen Fragen gehen Justin Knop und Gerhard Häfele an diesem Abend auf den Grund.

Autor und Regisseur des Stückes ist Marc Mascheck.

Kartenreservierung unter Telefon 03737/492310.

Eintritt: Erwachsene 15,00 EUR | Kinder (4 - 15 Jahre) 10,00 EUR inkl. einem Becher vom Jungtrunk

Schloss Rochlitz
Rochlitz
3. Oktober
15:00 Uhr

Gerhard Schöne - Familienkonzert

Gerhard Schönes Lieder für Kinder werden in Ost, West, Süd und in der Mitte gleichermaßen geschätzt - vom Feuilleton der FAZ und den Kinderprogrammen des Hörfunks, beim Kirchentag in Hamburg oder in der Komischen Oper in Berlin, beim Unterricht in der Schule oder den vielen begeisterten Kinderchören sowieso.

Das größte Erlebnis bleiben aber seine Konzerte - für die kleinen wie großen Menschenkinder gleichermaßen. Seine Lieder für Kinder gehören zum allerbesten, was in unserem größer gewordenen Lande derzeit zu hören und zu erleben ist. Dabei werden nicht nur seine Hits wie die Jule oder der Popel erklingen, aber die natürlich auch.

Eine Veranstaltung des Mittelsächsischen Kultursommers.

Abendkasse

Erwachsene 15,00 €
Ermäßigt* 8,00 €

Vorverkauf

Erwachsene 12,00 €
Ermäßigt* 8,00 €

*Ermäßigt sind Kinder (6 bis 14 Jahre), Schüler, Studenten, Schwerbeschädigte ab 60 Prozent auf Nachweis

Hier geht's zur Kartenreservierung.

 

 

3. Oktober
19:00 Uhr

Gerhard Schöne - Erwachsenenkonzert

In Schönes Lieder-Koffer befindet sich eine ungewöhnliche Mischung aus Nonsens und Hintersinn, aus Fröhlichkeit und Traurigsein, Erbauung und Zorn. Dies macht seine Lieder zu Lebensmitteln, die es nicht im Konsum gab, und die auch heute im Supermarkt fehlen. Er begeistert sich (und andere) für konkrete Themen,steigt tief in diese hinab, sucht in der Breite nach Berührungspunkten und im Detail nach Reibungsflächen und lässt dann seine hierzulande kaum vergleichbare erzählerische Gabe in Texte und Lieder fließen.

Eine Veranstaltung des Mittelsächsischen Kultursommers.

Abendkasse

Erwachsene 15,00 €
Ermäßigt* 8,00 €

Vorverkauf

Erwachsene 12,00 €
Ermäßigt* 8,00 €

*Ermäßigt sind Kinder (6 bis 14 Jahre), Schüler, Studenten, Schwerbeschädigte ab 60 Prozent auf Nachweis

Hier geht's zur Kartenreservierung.