Stadtbibliothek Geithain

Datum
Veranstaltung
4. Dezember -
16. Februar

Gemalte Welt - Blickwinkel eines Musikers, Malerei von Wolfgang Max/Beucha

Wolfgang Max wohnt im schönen Beucha, einem ehemaligen Steinarbeiterdorf zwischen Leipzig und Mulde.
Gemalt wurde zu Hause und auch unter fachkundlicher Anleitung, z.B. bei Günter Rechn an der Burg Giebichenstein. Es kam aber nicht zu einem Studium der Malerei, sondern der Musik in Weimar.
Nach sechs Jahren Studium wurde er als ausgebildet entlassen und durfte fortan als Bratscher öffentlich auftreten. Das reichte ihm als Lebensinhalt nicht aus, so dass er unter anderem eine Familie gründete, in seiner Freizeit in einem Chor sang, weite Reisen mit dem Fahrrad unternahm, Uhren reparierte und im hohen Alter von 47 Jahren die Malerei wiederentdeckte, als gute Möglichkeit, sich mit sich selbst zu beschäftigen.
Auf vielen Reisen skizziertiert er oder bewegt in seinen Gedanken Gesehenes, um die Eindrücke vielleicht später malend zu verarbeiten. Regelmäßig besucht er seinen Freund Peter Franke, der bei Bernhard Heisig
studiert hat und malt bei ihm unter Anleitung. So entstehen langsam neue Ölbilder.
Als Sujet dient ihm oft das Muldental, das ihn umgibt, in dem er lebt. Ebenso gern experimentiert er mit Material und Farben. Spiegeln sich dann ungeahnte Wirkungen und mitreißende Lebendigkeit in den Bildern, ist es für ihn erfüllendes Tun.

8. Februar
19:00 Uhr

"Die Inseln um Afrika": Reisevortrag mit Jörg Hertel

Eintritt: 7 Euro. Kartentelefon: 034341 43168

26. Februar -
7. Juni

Ausstellung: "Heimat zu Tagesrandzeiten - Stadtansichten im Stimmungslicht"

Fotoschau von Mario Wenzel

Sein Hobby, die Fotografie, übt Mario Wenzel gern aus, wenn er gerade nicht als Daddy gefragt ist. Während die Kinder schlafen bieten sich stimmungsvolle Lichtsituationen. Folglich liegt es nahe, die "ruhige" Zeit in seiner Heimatstadt zu nutzen, um deren Charme im Licht der blauen oder goldenen Stunde abzulichten.
Begonnen hat das Hobby während seines Medientechnik Studiums, als er die Faszination der digitalen Fotografie entdeckte. Mittlerweile dominiert die People-Fotografie das Spektrum. Wobei in Urlauben immer wieder auch Landschafts- und Städtefotografie vorkommen.
Eine dieser Städte ist Geithain, die Heimatstadt von Mario Wenzel. Hier bietet sich die schöne Möglichkeit, aus der Tür heraus zu spazieren und die muggelige Kleinstadt im ruhigen Flair festzuhalten.
https://mariowenzel.de/

26. Februar
11:00 Uhr

Ausstellungseröffnung: "Heimat zu Tagesrandzeiten - Stadtansichten im Stimmungslicht"

Fotoschau von Mario Wenzel

22. März
19:00 Uhr

Bergbau und Umsiedlungen im Mitteldeutschen Braunkohlenrevier

Buchvorstellung zu einer "abschließenden Bilanz" von Prof. Dr. habil. Andreas Berkner

Eintritt: 7 Euro

19. April
19:00 Uhr

"Fifty shades of grave ... endlich mal keine Erotik!"

Skurrile und scharzhumorige Kurzkrimis der sächsischen "Lady of crime" Claudia Puhlfürst

Eintritt: 7 Euro

11. Juni -
23. August

Ausstellung: "Zwischen den Welten"

Malerei von Heiko Günther, Rochlitz

11. Juni
11:00 Uhr

Ausstellungseröffnung: "Zwischen den Welten"

Malerei von Heiko Günther, Rochlitz

Adresse

Leipziger Straße 17
04643
Geithain