Bürgerhaus

Datum
Veranstaltung
19. Januar
16:00 Uhr

Multivisionsreportage „Tatra- Bergparadies im Herzen Europas“

Die Tatra ist eines der letzten ursprünglichen Wildnisgebiete im Herzen Europas. Sie ist ein Gebirge der Extreme zwischen Polen und der Slowakei und Heimat der größten Raubtiere unserer Breiten, die anderswo längst ausgerottet wurden, wie Bär, Wolf und Luchs.

Das polnisch-slowakische Grenzgebirge erfüllt Gipfelträume auf engstem Raum mit zackigen Spitzen, Blumen übersäten Tälern, klaren Seen, tosenden Wasserfällen und urigen Hütten. Und vor allem mit Ruhe, wie sie in den Alpen oder den Pyrenäen nur noch in sehr entlegenen Gebieten zu finden ist.

Nach dem Fall der Mauer geriet die Region ein wenig in Vergessenheit. Nur noch wenige zog es in das kleinste Hochgebirge der Erde und seine Nachbarregionen. Vieles ist passiert, einiges hat sich verändert und doch ist ihr Charme und Charakter geblieben.

Ralf Schwan und seine Partnerin haben sich auf die Spuren ihrer Eltern und Bekannten und den Geschichten und Mythen vom „kleinsten Hochgebirge der Erde“ und seinen Nachbarregionen begeben. In einer Live-Lichtbildreportage zeigt Ralf Schwan nun spektakuläre Foto und Videoaufnahmen einer Region im Herzen Europas, wie sie vielfältiger nicht sein könnte.

Erleben Sie am 19. Januar 2020, 16 Uhr, im Bürgerhaus Rochlitz ein facettenreiches und spannendes Porträt des nördlichen Karpatenbogens und tauchen Sie in eines der letzten Wildnis und Bergparadiese Europas ein.

Die Karten gibt es im Vorverkauf (Preis: 9 Euro) nur in der Tourist-Information „Rochlitzer Muldental“ in der Burgstraße 6 in Rochlitz (Abendkassenpreis im Bürgerhaus Rochlitz: 10 Euro).

Adresse

Leipziger Straße 15
09306
Rochlitz