Sonderführungen Stern-Radio

Spannende Radiogeschichte(n) in Rochlitz

Stern-Radio-Rochlitz Stern-Radio-RochlitzFotografie: Stadtverwaltung Rochlitz Es gibt wohl kaum eine Familie, in der früher nicht ein Gerät des VEB Stern-Radio Rochlitz stand. Bis 1963 wurden in der Rochlitzer Produktionsstätte Radios gebaut. Ihnen wurde ein so guter Klang nachgesagt, dass sie Namen wie „Stradivari“ oder „Paganini“ bekamen. Damit sie nicht in Vergessenheit geraten, wurde ihnen in Rochlitz eine kleine Ausstellung gewidmet.

Mit großem Aufwand und viel Liebe zum Detail haben ehemalige Mitarbeiter des VEB Stern-Radio Rochlitz und Mitglieder des Rochlitzer Geschichtsvereins eine Ausstellung zur Produktionsgeschichte „ihres“ Betriebes geschaffen. In der Bahnhofstraße 49 in Rochlitz sind Fernmeldetechnik, Telefone, Leiterplattenbaugruppen und natürlich viele Radios der Stern-Produktion, die dem Rochlitzer Geschichtsverein von Privatpersonen zur Verfügung gestellt wurden, zu sehen – immer am ersten Sonnabend im Monat von 13 bis 17 Uhr.

Am 22. September 2018 gibt es im Rahmen der Tage der Industriekultur in Chemnitz und der Region Zwickau außerdem von 10 bis 18 Uhr Sonderführungen durch die Ausstellung.

Extra für diesen Tag wurde zusätzlich eine kleine Sonderausstellung mit Geräten, die man früher so im Hobbykeller selbst zusammenschraubte, zusammengestellt.

Zu den Sonderführungen ist der Eintritt frei, sonst kostet er 2 Euro, für Kinder bis 14 Jahre einen Euro.

Wer Kontakt mit der Interessengemeinschaft Industriegeschichte Stern-Radio vom Rochlitzer Geschichtsverein aufnehmen möchte, kann das per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Es werden auch weiter gerne Rundfunkgeräte, Dokumente oder andere Sachzeugen vom VEB Stern-Radio angenommen, die vielleicht noch bei dem einen oder anderen im Keller oder auf dem Dachboden schlummern.